Szubryt mit dem Netz BrandNet®

Der Fleischverarbeitungsbetrieb Szubryt aus Chełmiec ist unser nächste Kunde, der das Netz BrandNet® eingeführt hat. „Geschmack der Goralentradition” hat eine besondere Verpackung gewonnen und das Band mit dem Aufdruck „Hersteller von traditionellen Waren“ fesselt die Aufmerksamkeit wie eine rote Halskette, dank der sich das Mädchen in der Menschenmenge auszeichnet.

Bei Szubryt arbeiten Menschen, die offen für Neuigkeiten sind und bei denen der ästhetische Aspekt eine große Rolle bei der Planung der Herstellung und des Vertriebes spielt. Sie betonen die Ideen der Verstärkung der Marke, das Branding. „Unsere Gespräche fingen im Juli 2016 an” – erzählt Mariusz Zawiślak, Manager für Schlüsselkunden - „Damals hat sich Szubryt für die Personalisierung der Fertigprodukte interessiert.”

Jeder Marketingspezialist weiß, dass der Aufbau des Markenbewusstseins wichtig ist. Der erste Schritt zwecks der Einprägung des Vorhandenseins einer bestimmten Marke bei den Konsumenten ist deren Hervorhebung unter den anderen, ähnlichen Marken. Das ist eben das Ziel unserer dedizierten Netze.   

Konrad Kołodziejczyk, der für das Marketing des Fleischverarbeitungsbetriebes Szubryt zuständig ist, ist davon überzeugt, dass die Einführung des Netzes BrandNet® ein wichtiger Punkt in der Entwicklung der Marketingstrategie des Unternehmens war. 

 „Indem wir uns das Ziel und die Effektivität der BrandNet-Netze überlegt haben, haben wir uns viele Fragen gestellt.” – sagt er. - „Erstens: Was kann solches Band am Netz eigentlich bewirken?” Die Antworten scheinen offensichtlich zu sein, jedoch sind sie unterschiedlich für unterschiedliche Menschen und diese Klarheit ist auch nicht ganz offensichtlich. Ich habe eine Person, die in unserem Geschäft für den Einkauf zuständig ist, folgendes gefragt: „Was denken Sie über dieses Netz?“. Sie antwortete: „Sollte sich das Produkt verkaufen, dann verkauft es sich. Der Geschmack spricht für sich.  Der Preis ist am wichtigsten“. Ich habe kurz den Verkaufssinn eines erfahrenen Verkäufers bezweifelt. Ich dachte jedoch, dass solche Herangehensweise durch den Mangel an Innovationen am Wurstwarenmarkt verursacht ist und dass es eben der Grund für die negative Einstellung ist. Die Zeit und der Markt sollten wie üblich alles verifizieren. Nach einiger Zeit hat sich herausgestellt, dass sich die Produkte von guter Qualität und zum guten Preis verteidigen, jedoch der Kunde muss sie an der Theke bemerken. Er muss wissen, dass solches Produkt existiert. Der Verkäufer kann natürlich und sogar sollte die Ware empfehlen. Das Problem besteht nur darin, dass man alles gleichzeitig nicht empfehlen kann. Und in dieser Hinsicht ist BrandNet unschätzbar. Es lenkt die Aufmerksamkeit des Kunden auf unsere Ware und konzentriert seine Gedanken auf den Inhalt auf dem Band. Ein gut angepasster Slogan hebt unser Produkt gleich hervor und lenkt die Assoziationen des Verbrauchers in eine bestimmte Richtung.“

Seit den ersten Gesprächen bezüglich der Möglichkeit der Einführung solcher Innovation bis zum Anfang des Verkaufs ist ein ganzes Jahr vergangen. Inzwischen hat Mariusz Zawiślak die einzelnen Etappen der Projektdurchführung koordiniert. Die Wartezeit hat sich jedoch gelohnt.

Konrad Kołodziejczyk überzeugt: „Das Netz BrandNet® ist nicht nur ein Wurstwarennetz, es ist ein auf den Kunden ausgeworfenes Netz! Ich wage sogar zu behaupten, dass dieses Netz unser nächster Angestellte ist – jener, dessen Hauptaufgabe darin besteht, unsere Ware dem Kunden zu empfehlen.“

Entdecke den "Geschmack der Goralentradition"

Press Ähnliche

de

Newsletter

Nachrichten, Neue Produkte, Aktuelle Ereignisse